Ausgerechnet zum 250-Jahr Jubiläum des Praters: Riesenrad spurlos verschwunden.

10 Mar 2016

 

Zu einem mysteriösen Zwischenfall kam es gestern nachmittag im Wiener Prater.

Die letzten Wartungsarbeiten waren noch voll im Gange, als Radomir Stutenhengst (43), Leiter der Riesenradwartungsabteilung, den Verlust des Wiener Wahrzeichens bemerkte.

 

“Ich war gerade dabei, die Riesenradhauptverschlusssicherungsspezialschraube zu fixieren, als mir das plötzliche Fehlen des multifunktionalen Unterhaltungsrades (so die interne Kurzbezeichnung für das Riesenrad) auffiel. Ich habe nur kurz gewhatsappt und meine Emails gecheckt. Es kann auch sein, dass ich noch kurz auf Facebook war und ein bisschen World of Warcraft am Handy gespielt habe. Jedenfalls war ich wirklich nur ganz kurz unaufmerksam, als mir die Riesenradhauptverschlusssicherungsspezialschraube plötzlich entgegenpurzelte und ich feststellen musste, dass das Rad ab war.”

 

Polizei tappt im Dunkeln

 

Die sofort eingesetzte SOKO Riesenrad unter der Leitung von Oberst Friedemann Stirnbrett setzte umgehend eine Spezialhundestaffel ein, jedoch bisher ohne jeden Erfolg. Von dem entrollten Rad fehlt weiterhin jede Spur.

Lediglich einige herrenlose Dreiräder gingen den Fahndern ins Netz. “Immerhin ein Achtungserfolg für unsere tapfere Truppe, so Polizeipräsident Detlev Turteltaub.

 

“Wir ermitteln wirklich in alle Richtungen, nur die richtige haben wir halt noch nicht gefunden.” erklärt Turteltaub zerknirscht.

 

Internationale Riesenradgondelmafia im Visier

 

Auch ein möglicher Diebstahl wird von der Polizei nicht ausgeschlossen. “Die weltweite Nachfrage nach Riesenradgondeln wächst rasant. Die internationale Riesenradgondelmafia wird immer skrupelloser. Die Gondeln werden einfach rücksichtslos abmontiert, durch Schlepperleerrückfahrten ins Ausland verbracht und verschwinden auf Nimmerwiedersehen. Das Rad selbst wird meist irgendwo vergraben und bleibt für immer verschollen.", so der Polizeipräsident.

 

Trotz dieser trüben Aussichten hat die Gemeinde Wien inzwischen eine Belohnung ausgesetzt. Dem ehrlichen Finder winkt eine Freifahrt für 2 Personen.

 

 

Please reload