Stretchlimousine zu lang? Mühlviertler High-Tech-Unternehmen hat die Lösung

24 Jan 2016

 

Jeder von uns kennt das Problem: die eigene Stretchlimousine ist einfach unhandlich geworden.

 

Geeignete Parklücken sind schwer zu finden, die Kinder sind aus dem Haus und die Schwiegereltern endlich selig verschieden, die neue Garage ist zu kurz und Kegeln kann man inzwischen auch mit einer App.

Das seinerzeit für die Hochzeit oder einfach zum Angeben angeschaffte Ding soll an die neuen Bedürfnisse seiner Besitzer angepasst werden.

 

Die Lösung kommt aus dem Mühlviertel

 

Eine heimische High-Tech-Schmiede schafft Abhilfe!

 

Die Firma Kurz & Gut aus Hellmonnsödt im oberösterreichischen Mühlviertel bietet ihren Kunden fachmännische Verkürzung sämtlicher Fahrzeuge. Und trifft damit voll den Zeitgeist.

 

2018 an die NASDAQ

 

Der Vorzeige-Betrieb mit 3 Mitarbeitern unter der Führung von Firmengründer Hermann Polzhubinger hat für die Zukunft viel vor.

„2018 wollen wir an die NASDAQ!“ schwärmt Polzhubinger gegenüber INFOCUS.

Ihm sei zwar nicht ganz klar, was er dort soll, aber der Vizebürgermeister von Hellmonnsödt, Vinzenz Oberholzbauer, hat ihm den Tipp gegeben. „Und der Vinzenz liegt immer richtig, auch damals, wie er mir geraten hat in unserer alten Scheune einen Indoor-Poloplatz anzulegen!“

 

„Im Prinzip verkürzen wir alles“, verrät Polzhubinger lächelnd. „Auch Super-Stretchlimousinen, Mähdrescher und Leiterwagen. Nur das nicht, woran Sie gerade denken.“ grinst der findige Unternehmer schelmisch.

 

Was war das im Mittelteil?

 

Auch für den nach den Verkürzungen übrig gebliebenen Mittelteil der Limousinen hat man eine Verwendung gefunden. „Wir schweißen einfach auf der einen Seite eine Platte drauf und verkaufen die Dinger als Wartehäuschen nach Nordkorea, wo diese reißenden Absatz finden.“ und Polzhubinger weiter: „Die findigen Nordkoreaner schrauben dann manchmal noch einfach 3 oder 4 Räder dran und machen Sighseeing-Busse draus!

 

 

Please reload